Am Abgrund

Der Bahnhof Hohenzollerndamm ist ein Gebäude, das für den Fußverkehr gebaut wurde. Nur wer sich ihm langsam nähert und dabei die parallaktische Verschiebung seiner Glieder beachtet, kann seinen Witz verstehen. 1910, im Jahr seiner Eröffnung, war diese Art der Annäherung selbstverständlich. Damals befuhren nicht einmal Straßenbahnen die breite Straße. Sie gehörte ganz den Droschken, Fahrrädern … Weiterlesen Am Abgrund

Utopia

Den Villenkolonien, die sich um 1900 entlang der Wannseebahn ansiedelten, war die Eisenbahn ein notwendiges Übel. Einerseits waren die großbürgerlichen Kolonist*innen auf eine gute Schienenverbindung mit der Innenstadt angewiesen, an die sie zumindest aus Erwerbsgründen gebunden blieben. Andererseits stand die Eisenbahn mit ihren schrillen Dampfpfeifen und den dichten Rußfahnen ausgerechnet für jene großstädtischen Verhältnisse, denen … Weiterlesen Utopia